Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Alkala del Chukar

  • Павел ххх
  • Alkala del Chukar das ungewohnlich schone Dorflein mit eng ulotschkami wie die Sichel ubereinstimmend neben dem Schloss, das auf dem Gipfel gelegen ist. Ihre traditionellen Hauschen sind zum steilen Abhang verwendet, ihr gro?er Teil ist im Felsen ausgemei?elt oder ist aus den Hohlen gegestaltet. Die Art auf die Stadt Alkala del Chukar In Nordosten der Provinz Albassete der unabhangigen Gesellschaft Kastilien – La-Mantscha an der Stelle, wo der Fluss Chukar eine steile Biegung macht, ist das merkwurdige Stadtchen Alkala del Chukar (Alcala del Jucar) gelegen. Vom Zentrum der Provinz Albacete ist die Stadt auf 60 km, und von der Kurstadt Valencia – 130 km entfernt. Die Grundlage der Wirtschaften modernen Alkaly del Chukar – der Tourismus und die Landwirtschaft. Im XII. Jahrhundert haben die Araber am Ufer des Flusses die Festung aufgebaut, um der Anprall der katholischen Konige abzufangen. In 1213 hat Alfonso VIII sie ergriffen. Bis zum XIX. Jahrhundert Alkala gehorte den Feudalherren ungeteilt, es ist die Reichspolitik der katholischen Konige wesentlich spater hat die feudale Macht beschrankt. Die Sehenswurdigkeiten die Arabische Festung auf den Felsen, Alcala del Jucar der Aufstieg zum Schloss das Schloss uber den wei?en Hausern, deren Zimmer, im Felsen die Hohle das Museum El Diablo (das Foto buchstablich herausgehauen sind: Francisco Chornet) die Romische Brucke (Puente Romano) Innerhalb des Schlosses der Zeiger das Tal Alkala del Chukar der Wand der Festung Uber Alkaloj wyssitsja das alte mauretanische Schloss; unter ihm werden die wei?en Hauschen – "der Hohle", die in die Tiefe des Felsens eingeschnitten sind bedruckt. Diese Bauten verbinden sich von den unterirdischen Laufen: nach den Tunneln kann man durch den Felsen auf die entgegengesetzte Seite Cuevas y Mirador del Diablo gehen. Die Stadt ist dem Labyrinth aus den engen Stra?en und den Treppen ahnlich. Die Steinbrucke durch Chukar ist von den altromischen Zeiten erhalten geblieben, und heute dient er den Bewohnern Alkaly intakt. Zum Schloss fuhrt die Stra?e Algarrada (calle Agarrada). In der dreigeschossigen Festung, die in Form vom Funfeck mit zwei ovalen Winkelturmen aufgebaut ist, die inneren Raume sind zu verschiedener Zeit restauriert. Die Ausstattung bescheiden, der originellen Ausstattung ist es nicht erhalten geblieben. Der Eingang in die Festung kostet 2. Die Kirche San Andres die Arena fur korridy (Plaza de Toros) die Uferstra?e das Sandufer des Flusses Chukar die Pfarrkirche Sankt-Andres ist im XV. Jahrhundert gegrundet, aber ihre moderne Gestalt hat sich nur zum 1767 gebildet. Im Haus Kassa-del-Korrechidor gilt die Ausstellung der mittelalterlichen Schilde. In der Stadt gibt es die Arena fur korridy Plasa halt Toros. Das Schloss Alkala del Chukar die Pfarrkirche die Sankt-Andres Romische Brucke die Flache halt Toros die Hohle des Teufels die Kapelle das Sankt-Lorenzo Touristische Buro des Ereignisses, die Feiertage, der Veranstaltung der Feiertag Heiligen Lawrentija (das Foto: eugenio roldan) die Kapelle Sankt-Lorenzo (das Foto: ptiron) Noch eine Aussichtsplattform auf die Stadt Nach dem Weg, der entlang der Schlucht nach dem Westen fuhrt, kann man bis zur Barockkapelle Sankt-Lorenzo im Flecken Chorkera gelangen. Am 7-15. August geht den Feiertag himmlischen Beschutzers Alkaly – Heiligen Lawrentija, mit der Prozession zum Heiligtum, korridoj, den Wettbewerben und dem Feuerwerk jahrlich. Am 3. Februar wird im Stadtchen der Feiertag Sankt-Blas durchgefuhrt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    fünf × zwei =