Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Das Haus archidjakona (Kassa del Ardiaka)

  • Павел ххх
  • Die romische Wand, die noch im III. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung aufgebaut ist, die  sich die Neue Flache anschlie?t, birgt sich das kleine Geheimnis in. Auf ihrer anderen Seite befindet sich der Hauseingang archidjakona, wo man nicht wenig interessanter Bauparadoxe sehen kann. Das Haus archidjakona, Wenn in den inneren kleinen Hof des Hauses einzugehen, trifft die Augen die architektonische Mischung aller Stile und der Epochen. Eigentlich war die Residenz archidjakona im XVI. Jahrhundert auf den Resten des mehr altertumlichen Baus aufgebaut, der zum XII. Jahrhundert stammt. Es erklart solche Vermischung der architektonischen Richtungen eben. Die Passage, den offenen inneren kleinen Hof, der a la die Epoche der Renaissance geschmuckt ist, den Springbrunnen im gotischen Stil – das alles macht den unausloschbaren Eindruck. Der gemutliche kleine Hof des Hauses Au?erdem das Haus hat die obere Terrasse, wohin man nach den engen Stufen hinaufsteigen kann. Noch eine Uberraschung wartet auf Sie auf der Fassade des Gebaudes. In 1895, wenn sich hier das Kollegium der Rechtsanwalte befand, auf ihrer Bestellung war der ziemlich originelle Briefkasten im Stil der Jugendstil, auf dem es drei Schwalben – das Symbol der Freiheit und der Garantie des Gesetzes dargestellt ist, und die Schildkrote erfullt, die den Burokratismus und die Langsamkeiten der rechtlichen Prozeduren symbolisiert. Der Briefkasten mit den Schwalben ab 1921 und bis jetzt im Gebaude befindet sich das Kommunalarchiv Barcelonas. Aber in den kleinen Hof des Hauses kann man tatsachlich ganzjahrig geraten.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    1 × drei =