Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Das Schloss Pubol

  • Павел ххх
  • Wessen schenken die Manner den Lieblingsfrauen – der Pelz, die Brillanten, des Wagens nur nicht, die Hauser … Ist El Salvador die Fernen hat der Muse-Frau das kleine Schloss im leisen Flecken Pubol geschenkt. Geben Sie wir werden anschauen, dass er von sich vorstellt. Das Schloss Gala-haben gegeben in Pubol Noch in die drei?igsten Jahre haben gegeben versprach, Jelena Djakonowoj (Galja) den Palast in Toskana zu schenken. Er hat das Vorhaben ins Leben nicht verwirklicht, bis sie jung waren. El Salvador ist zur Idee des Kaufes des Schlosses nur in 1968 zuruckgekehrt. Gala war schon der bejahrte Mann, deshalb der Maler suchte das herankommende Gut in der Nahe, in Katalonien. Einsamer Pubol wurde eine personliche Zuflucht der Ehefrau haben gegeben, ihrer vom souveranen Territorium ». Exzentrischer Gala ubernahm hier die jungen Favoriten, und der Mann kam zu ihr nur nach der schriftlichen Einladung an: solcher war bei ihnen das Zureden. Ins Schloss und seinen Hof die Kirche Heiligen Pjotr Pubolski Diwan – Gala-haben gegeben die gelben Lippen das Schloss den Eingang (Castell Gala-Dali) oder Samok Pubol (Castell de Pubol) befindet sich im kleinen Stadtchen, in der Provinz Schirona. Das Nebroski altertumliche Gebaude ist hinter der Steinwand des groben Mauerwerkes verborgen, es ist vom franzosischen gepflegten Garten umgeben. Das Schloss schlie?t sich die Kirche an; nebenan sind die malerischen Hauschen der Ortsbewohner (aufgebaut im Dorflein Pubol wohnen neben zweihundert Menschen). Sofort erstreckt sich hinter dem Dorf das Weizenfeld. Es ist ein wenig Geschichte das Schloss Pubol Pubol – das alte Schloss. Er existierte noch im XI. Jahrhundert; im XV. Jahrhundert ist seine letzte Rekonstruktion gegangen. Von vornherein gehorte das Schloss den Rubriken Barcelonas, aber fur die Jahrhunderte hat nicht wenig Besitzer ersetzt. Die Fernen hat Pubol bei den Erben die Marquis Blondel gekauft. Zum XX. Jahrhundert ist das Gut vollstandig verfallen: die Deckung wurde zerstort, die Wande sind geplatzt, der Garten war gestartet, oditschal und ist zugewachsen. Mit der Wiederherstellung hat sich der alte Freund der Ferne – Emil Pino beschaftigt. Die tragenden Konstruktionen waren gefestigt, jedoch haben auf der Fassade die Restauratoren den Riss aufgespart, wie die sichtbare Spur der Geschichte. An der Erledigung des Schlosses nahm auch El Salvador teil. Der Maler bemalte die Decken das Haus Galy, damit die Lieblingsfrau jedees Mal, aufblickend, «konnte es im Himmel finden». Gala hat hier die letzten Jahre des Lebens durchgefuhrt. Nach der Beerdigung der Lieblingsfrau und der Muse, wurde der kranke, tief untrostliche Maler in Pubole selbst angesiedelt. In 1984 ist im Gut der starke Brand geschehen, es hat auch sein Wirt gelitten. Dieses Ereignis hat El Salvadors erzwungen, das Schloss zu verlassen. Das Museum-Schloss Gala-haben gegeben den Saal Fortepjannyj die Ausstellung der Kleider Galy den Ausgang in den inneren kleinen Hof den kleinen Glastisch mit pridelannymi von den Beinen des Strau?es (die Gegenwartigen!) Durch diesen kleinen Glastisch ist die Vogelscheuche des Pferdes, die auf dem unteren Stockwerk Pubol steht sichtbar ist sehr ungewohnlich, wie auch alle Hauser gegestaltet, die mit der Ferne verbunden sind. Das dreigeschossige Gebaude besteht aus drei Flugeln, die den engen hohen Hof umgeben. In der Architektur der Fassaden und der au?erlichen Wande sind die gotischen Striche erhalten geblieben. Die innere Lage darf man nicht prachtig nennen: Gala mochte die auserlesene Einfachheit und gab der spanischen „Zuflucht“ das russische Kolorit. Die belenyje Zimmer erinnern pokoi des russischen adeligen Hofes. Nach oben fuhren die engen Treppen. Einer von ihnen steigt auf die Terrasse hinauf, woher sich die Art auf das Weizenfeld offnet. Den Garten die Art auf das Schloss aus dem Garten Eng alejki die Gewalttatigkeit des Krauts das Museum-Schloss Gala-haben gegeben (Castell Gala-Dali) war in 1996 geschaffen. Wenn die Innenansicht des Gutes ohne uberflussige Extravaganz aufgemacht ist, so ist im Gartendesign «die Hand der Ferne» rundherum bemerkenswert. Im Park Pubolja leise und romantisch: wachsen die Platanen und die Zypressen; die Steinwande uwity vom Efeu. Der Steinelefant eine Menge der Busten Wagners beim kleinen Schwimmbad Noch ein Elefant Hier sind viele Kunstobjekte, die geschaffenen Fernen erhalten geblieben. Der Meister hat den kleinen Raum mit Hilfe der schlauen visualen Effekte ausgedehnt. Unter dem dicken Kraut hier und dort treffen sich die Lieblingstiere des Maitres: die Giraffen, die Elefanten auf den langen feinen Beinen. Im entfernten Winkel des Gartens ist das Schwimmbad mit bessedkoj in Form vom Griechischtempel aufgebaut. Am Ufer des Wasserbeckens – eine Menge der farbigen Busten Wagners – des Lieblingskomponisten El Salvadors. Die Garage den Cadillac des Malers In der Garage des Schlosses kostet den schwarzen „Cadillac“ des Malers. Darauf die Fernen beforderte aus der Hafen-ligata den Korper der Frau, um in Pubole zu begraben (gestorben auf die gro?en Entfernungen dann zu transportieren wurde vom Gesetz verboten, deshalb er fuhr toten Galu auf dem Sitz des Wagens). Datsun wird Galy die Mannschaft Hier bewahrt, die den Marquis Pubol gehorte. Das orange Auto Datsun, die der Frau des Malers gehorten, ist im Hof des Schlosses bestimmt. Die Raume des Schlosses den Thron im Stempelsaal den kleinen Toilettentisch im blauen Schlafzimmer das Bad mit den lustigen Kranen die Kuche Sulptura Gala die Letzte Werkstatt Malers Gala Narjady Gala das Schach sehen in Form von den Fingern der Hande die Vogelscheuche des Schimmels Im Haus Galy die Besucher den Stempelsaal mit den Symbolen der altertumlichen Geburt und dem vergoldeten Thron auf dem Sockel. Nicht weit vom Thron – der stilisierte Altar, der der Gottin gewidmet ist. Es blieb unantastbar der kleine Toilettentisch Galy; es sind ihr Badezimmer und die Kuche, die in den Saal Fortepjannyj ummontiert ist erhalten geblieben. Viele Gegenstande des altertumlichen Gerates der Ferne hat im Stil geandert. Nach dem ganzen Schloss sind die malerischen Arbeiten des Meisters aufgestellt; auf dem Dachboden kann man die Ausstellung der Garderobe Galy sehen. Die Gruft Ussypalniza Galy Im Keller Pubolja trub, brennen die truben Laternen. Die niedrigen halbrunden Bogen bedecken die Gruft fur zwei, aber ussypalniza hier eine. Unter der wei?en Platte mit dem Kreuz ist nur Gala begraben. Die Fernen hat nicht gewagt, die Einsamkeit der Frau zu verletzen. Es haben in der Stadt Figeras in der Gruft des Theaters-Museums der Ferne begraben. Die Arbeitsstunden und der Wert der Karten: vom 02. bis zum 06. Januar ist 10:00 – 17:00 15. Marz bis 14. Juni 10:00 – 18:00 15. Juni bis 15. September 10:00 – 20:00 16. September bis 01. November 10:00 – 18:00 02. November bis 31. Dezember 10:00 – 17:00 das Museum montags geschlossen, sowie: am 1. Januar; 7. Januar bis 14. Marz; am 25. Dezember. Ist geoffnet: am 6. Januar; 14 und am 21. April; am 9. Juni; jeder Montag in der Periode 1. Juni bis 30. September; 8 und am 29. Dezember. Der Preis der Eintrittskarte fur ein des Erwachsenen – 8.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    sieben − 3 =