Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Der Aquädukt in Segowii

  • Павел ххх
  • Der Aquadukt in Segowii ist ein altertumliches ingenieurmassiges Objekt, den nationalen Besitz Spaniens. Die Historiker bringen das Datum des Baus des einzigartigen Systems der Wasserversorgung auf das I. Jahrhundert unserer Zeitrechnung den Merkwurdigen Bau beeindruckt von den schlanken Umrissen und den gepruften Proportionen. Die majestatishen Bogen des Aquaduktes scheinen leicht und luftig. Sie sind ohne Anwendung der Grubenbauelemente oder der Losung zusammengelegt, 20400 Blocke aus dem Granit halten sich unter der eigenen Schwere fest. Die Hohe des Baus aus 167 Bogen erreicht 29 Meter; die Ausdehnung der Brucke des Aquaduktes bildet 818 Meter. Der Aquadukt in Segowii (Acueducto de Segovia) (das Foto: Fernando ST) ist der Aquadukt in Segowii (Acueducto de Segovia) ein altertumliches ingenieurmassiges Objekt, den nationalen Besitz Spaniens. Die Historiker bringen das Datum des Baus des einzigartigen Systems der Wasserversorgung auf die Epoche der Regierung Kaisers Wespassiana (das I. Jahrhundert unserer Zeitrechnung) . Ab 1985 ist der Aquadukt Segowii in die Liste der UNESCO aufgenommen. Der Aquadukt in Segowii (Acueducto de Segovia) (das Foto: Angel Jimenez) beeindruckt der Merkwurdige Bau von den schlanken Umrissen und den gepruften Proportionen. Die majestatishen Bogen des Aquaduktes scheinen leicht und luftig. Sie sind ohne Anwendung der Grubenbauelemente oder der Losung zusammengelegt, 20400 Blocke aus dem Granit halten sich unter der eigenen Schwere fest. Die Hohe des Baus aus 167 Bogen erreicht 29 Meter; die Ausdehnung der Brucke des Aquaduktes bildet 818 Meter. Diese Brucke ist langster aller ahnlichen Bauten, die von den Romern in Europa aufgebaut sind (und ihrer war es neben achthundert geschaffen). Errichteten den Aquadukt nach dem Projekt, das vom romischen Gelehrten-Mechaniker Witruwiussom fur die Wasserleitungssysteme entwickelt ist, dargelegt in seinem Traktat "Architektur". Der Aquadukt in Segowii (Acueducto de Segovia) (das Foto: Qtschek) In siebzehn Kilometern von der Stadt befindet sich der Bergfluss Fuente Fria. Das Wasser von ihr handelte im Wasserbecken El Kasseron, von da – auf den Wasserturm Kassa halt Aguas. Unter der kleinen Neigung floss das Wasser Vom Turm zum Stadtzentrum ab, nach der Steinrinne uber den Stra?en gehend. Der Strom des Wassers erreichte die Festung Alkassar, dann, auf der Flache Diaz Sanz drehte der Aquadukt in der Richtung Plaza Azoguejo heftig um. Dort stand dwuch’jarusnyj die Brucke eben. In 1072 haben etwas Bogen der Brucke beim Angriff die Mauren zerstort. Im XV. Jahrhundert haben die Elemente des Aquaduktes wieder hergestellt, neu ostrokonetschnymi mit den Bauten ersetzt. Von der Rekonstruktion beschaftigte sich prior des Klosters del Parral – don mit Pedro Messa. Die Arbeit des Teufels der Aquadukt in Segowii (Acueducto de Segovia) (das Foto: Le Monde1) In Segowii existiert die altertumliche Legende. Einst trug die Sehne in der Stadt das arme Madchen, das reichem Herrn aufwartete und von den Eimern das Wasser aus dem Bergfluss jeden Tag. Isnur±nnaja von der muhsamen Arbeit hat die Dienerin mit der verzweifelten Bitte an den Teufel behandelt. Sie hat ihm die Seele anstelle der Befreiung von den nicht den Kraften angemessenen Sorgen angeboten. Das Madchen hat nur eine Bedingung vorgebracht – aller sollte bis zur Morgendammerung geschehen. Und in ihren Augen, hat von sich aus begonnen, der Riesenaquadukt gebaut zu werden. Das erstaunte Madchen hat und wsmolilas der Heiligen Jungfrau gebereut, um Hilfe anrufend. Es ist die Sonne gestiegen, und in den Aquadukt war der letzte Stein nicht gelegt. Die Seele des Madchens war gerettet. Der Aquadukt in Segowii (Acueducto de Segovia) (das Foto: Sergey Ashmarin) In der Brucke Aquadukt, des wirklich, fehlt es an einem Stein – in ubrig wird diese altertumliche Konstruktion die Tadellose angenommen. Bis zu neulich por galt sie und intakt versorgte die Stadt zu Wasser. Unter den Romern auf den Bogen des oberen Ranges waren die Nischen mit den Bronzendarstellungen der Beschutzer der Stadt: Gerakla Agyptisch, Heiliger Jungfrau Fuensisly, Heiligen Estebana. Zwei letzten Figuren existieren und heute – waren sie bei der Reparatur des Aquaduktes im XVI. Jahrhundert reproduziert. Der Aquadukt in Segowii (Acueducto de Segovia) (das Foto: Sjalba) ab 1997 waren die Arbeiten nach der kapitalen Wiederherstellung des altertumlichen inschenerno-architektonischen Denkmals begonnen. Die Arbeit haben Franzisko Churado – dem Dozenten der Schule der Architektur Madrids, dem Sieger vieler professioneller Wettbewerbe aufgetragen. Die Wiederherstellung dauerte acht Jahre. Der Aquadukt Segowii wird das Symbol der Stadt angenommen – er ist auf dem stadtischen Wappen dargestellt. Ab 1884 ist er das nationale Denkmal des Spanischen Konigreiches erklart. Der Aquadukt in Segowii (Aqueduct of Segovia) Segovia, Espana

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    6 + 6 =