Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Der Marktplatz Valencias

  • Павел ххх
  • Der Walensijski Marktplatz – die Stelle historisch. Noch standen bis zum Bau des Marktes seit langem hier die offenen Handelsreihen. Jetzt veranstalten auf Placa del Mercat die Volksfeiertage und die Konzerte oft. Die Flache ist sehr schon, viele halten fur ihre schonst in der Stadt. Ihre Gruppe kann man studieren, wie das architektonische Nachschlagewerk: es sind die Gebaude verschiedenen Stils und verschiedener Epochen hier vorgestellt. Der Marktplatz (Placa del Mercat) (das Foto: GunZ) der Walensijski Marktplatz (Placa del Mercat) – die Stelle historisch. Noch standen bis zum Bau des Marktes seit langem hier die offenen Handelsreihen. Jetzt veranstalten auf Placa del Mercat die Volksfeiertage und die Konzerte oft. Die Flache ist sehr schon, viele halten fur ihre schonst in der Stadt. Ihre Gruppe kann man studieren, wie das architektonische Nachschlagewerk: es sind die Gebaude verschiedenen Stils und verschiedener Epochen hier vorgestellt. Das Gebaude der Seidenen Borse das Gebaude der Seidenen Borse (Lonja de la Seda) (das Foto: Dan) wird das Gebaude der Seidenen Borse (Lonja de la Seda) das Meisterwerk der spaten Walensijski Gotik angenommen. Ihr Bau hat in 1482, Architekten Pere Kompte angefangen. Nach dem Tod Kompte (1498) das Projekt beenden musste Domingo Urtiaga. Unter seiner Fuhrung war der Konsulare Pavillon (Pabellon del Consulado) zu Ende gebaut, dessen Korper sich zu sapodnoj der Wand der Borse anschlie?t und ist in renessansnom den Stil erfullt. Der konsulare Pavillon (Pabellon del Consulado) (das Foto: tonogayora) ist das Oberteil der Fassade des Konsularen Pavillons subzami, erfullend nicht defensiv, und die dekorative Bestimmung aufgemacht. Auf der Fassade hebt sich die prachtige Einrahmung der Fenster und gorguli – 28 groteske Steinfiguren heraus. Die Kirche Santos-Chuanes die Kirche Santos-Chuanes (Iglesia de los Santos Juanes) (das Foto: Marco J) die Kirche Santos-Chuanes (Iglesia de los Santos Juanes) mit der breiten Fassade, erinnernd der Altar, und den gro?en Turmuhr – das vorbildliche Muster des Barockstiles. Der Tempel war noch in die gotische Epoche aufgebaut, aber in XVII – die XVIII. Jahrhunderte ist im Barockstil umgeordnet und hat die heutige majestatishe und elegante Gestalt erworben. Der zentrale Markt der Zentrale Markt (Mercado Central) (das Foto: Guida Valencia) die Dominante des Marktplatzes, ist es – der Markt (Mercado Central) endlich. Das Gebaude des Zentralen Marktes – modern, ist im XX. Jahrhundert aufgebaut. Dieses eines der gro?ten Marktgebaude in Europa, das Meisterwerk der Baukunst der Gegenwart, das von Alechandro Solerom und von Fransisko Guardija und offenen in 1928 geschaffen ist. Das Dach des Marktes ist von der riesigen durchsichtigen Kuppel gekront; die Wande sind traditionell walensijskimi durch die farbigen Kacheln geschmuckt. Hier immer belebt. Auf die Flache del Mercat und den beruhmten Markt streben die Touristen – aller will wer vom wahrhaften Kolorit und dem Geist Valencias durchgedrungen werden.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    3 × 4 =