Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Der Palast der Marquis Dos Aguas

  • Павел ххх
  • Der Palast der Marquis Dos Aguas – das prachtige Gebaude, das hervorragende Muster des Stils des Barockstiles in Valencia. Der Palast der Marquis Dos Aguas (Palacio del Marques de Dos Aguas) (das Foto: Dan) den Palast der Marquis Dos Aguas (Palacio del Marques de Dos Aguas) – das prachtige Gebaude, das hervorragende Muster des Stils des Barockstiles in Valencia. Ist merkwurdig schon, diesen Palast. Man kann Stunden sein schweres Skulpturportal im komplizierten Stuck, schneewei? reljefnyje die Einrahmungen der Fenster, die Spitzengitter auf den Offnungen, die geschnitzten Balustraden der Balkons betrachten. Die Architektur des Palastes das Hauptportal des Palastes der Marquis Dos Aguas (das Foto: Simon Ross) der am meisten beeindruckende Teil der Fassade – das Hauptportal. In der Mitte von der Komposition, in der Steinnische – Jungfrau Marija, die Gottesmutter des Rosengartens. In den Handen der Heiligen Jungfrau – das gottliche Kleinkind; an die Beine werden die winzigen Engel gedruckt. Zwei muskulose Figuren des Steintitans unterstutzen das Portal ist atlanty, zwei symbolisierende Flusse, Turiju und Chukar – die wasserreichen Quellen, die das Leben den Bergboden Valencias geben. Das Symbol der Flusse stand zum Besitzer des Palastes in direkter Beziehung.« Dos-Aguas "bedeutet –« zwei Flusse ». Turija und wuschen Chukar die Erden, die dem Marquis gehorten. Die allegorischen Steinstrome des Wassers peremeschajutsja von den Darstellungen der wunderlichen Wesen, der engelgleichen Rohre, der Zweige des Efeus und der Weinrebe – des Symbols der Fruchtbarkeit. Bekranzt das Portal das Wappen der Familie Dos-Aguas. Die prachtige und sinnliche Gruppe des Portals im Geiste des Rokokostils hat Ignassio Wergara geschaffen. Die Skizze der Komposition hat Maler Ippolito Rowira geschrieben. Die Figur der Gottesmutter hat der Madrider – Fransisko Molinelli gemei?elt. Die Gottesmutter des Rosengartens galt fur die heilige Beschutzerin des adeligen Hauses Dos-Aguas, jedoch war die Statue in der Nische schon nach dem Tod des Marquis, bei der Rekonstruktion des Gebaudes bestimmt. Der Palast der Marquis Dos Aguas (das Foto: Dan) nach 1854 hat der Palast die Umgestaltung erlebt, die sowohl der Fassaden, als auch der Innenansichten betroffen hat. Danach wurde die Architektur des Gebaudes eklektisch und wurde von den neuen Elementen bereichert. Die Erneuerungen haben den Meister aus Frankreich und Italien hineingelegt. Die gotischen Fenster wurden von den Barockoffnungen ersetzt, die in reljefnoje die Einrahmung geschlossen sind. Die Wande des Palastes, die zu patio gewandt ist, haben die neue Skulpturerledigung im Stil den Empirestil bekommen, und in der Mitte haben des kleinen Hofes den Springbrunnen festgestellt. Auf den Fassaden sind die neuen feinen Balkons erschienen, fassadnyje die Fresken hat der dekorative Putz ersetzt. Die Innenansicht des Palastes (das Foto: patrick95070) Innerhalb des Palastes sind die Fresken der Arbeit Chosse Brelja und Salustjano Assencha, die originelle Barockmobel erhalten geblieben. Der Innenhof des Palastes Dos Aguas der Innenhof (das Foto: Adrian1205 aufgebaut) ist das Dreigeschossige Gebaude vom Viereck um den Innenhof, nach den Winkeln sind die schonen Zinnen (errichtet war im Gebaude nur drei Flugel, viertes, genau wiederholend den Stil vorhergehend unsprunglich, wurde bei der Rekonstruktion des XX. Jahrhunderts erganzt). Das nationale Museum der Keramik Gonsalessa Marti das Museum der Keramik Gonsalessa Marti in Valencia (das Foto: patrick95070) ab 1949 ist der Palast Staatseigentum. Die inneren Raume waren restauriert, ins Gebaude waren die Kunstwerke, die Gegenstande des Luxus verschiedener Epochen zugestellt. Ab 1954 arbeitet im Palast Dos Aguas das Nationale Museum der Keramik als er. Marti (Museo Nacional de Ceramica Gonzalez Marti). Die Grundlage der Museumsversammlung hat Professor Gonsales Marti gelegt. Eine der altertumlichen Paradekutschen (das Foto: patrick95070) schauen die Besucher des Museums nicht nur die Ausstellung, sondern auch die Haupttreppe, den Ballsaal, andere Raume des Erdgeschosses an. Der Aufmerksamkeit des Publikums ist die Sammlung der altertumlichen Paradekutschen vorgestellt. Die Museumsversammlung ist auf dem zweiten Stockwerk ausgestellt. Dort, in den ausfuhrlichen Einzelheiten, ist walensijskaja die Kuche mit dem echten Gerat, fertiggestellt von den historischen bemalten Kacheln reproduziert. Die Keramik ist die Vielfaltige hier vorgestellt: spanisch, griechisch-, romisch, mauretanisch. In der Exposition mehr 12 Tausende Gegenstande und der Kunstwerke; sie nimmt 8 Tausende Quadratmeter ein. Die Arbeitszeit: Ist seit Dienstag bis Sonnabend 10:00 – 14:00 und 16:00 – 20:00 der Sonntag und die Feiertage 10:00 – 14:00 1 января1 мая24 montags geschlossen, 25 und am 31. Dezember ist der Preis der Eintrittskarte geschlossen: der Erwachsene 3 Kinder bis zu 18 Jahren umsonst am Samstag tagsuber, den Sonntag am 18. Mai , am 18. April, am 12. Oktober und am 6. Dezember der freie Eintritt , Wie bis zu Dwaorza der Marquis Dos Aguas zu gelangen? №3, №5 bis zur Station Colon oder mit dem Bus 26, 31 bis zur Unterbrechung Marques de Dosaigues – Pau mit der Metro zu fahren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    sechzehn − 8 =