Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Der Palast Linares – geheimnisvoll “das Haus der Gespenster”

  • Павел ххх
  • Auf der Madrider Flache Sibeles (Plaza de la Cibeles) befindet sich Casa de America, oder «das Haus Amerikas» – das Haus, wo die Organisation fur den Vertrieb der Kunst der lateinamerikanischen Lander gelegen ist. Aber den gegenwartigen Titel des Gebaudes – der Palast Linares (Palacio de Linares). Der Palast hat die Geschichte, und, wie in Madrid – die Tragodie behaupten. Bankier Chosse halt Murga, das sich fur staatlich […] Auf der Madrider Flache Sibeles (Plaza de la Cibeles) Casa de America, oder «das Haus Amerikas» – das Haus befindet, wo die Organisation fur den Vertrieb der Kunst der lateinamerikanischen Lander gelegen ist. Aber den gegenwartigen Titel des Gebaudes – der Palast Linares (Palacio de Linares). Der Palast hat die Geschichte, und, wie in Madrid – die Tragodie behaupten. Bankier Chosse halt Murga, das fur die staatlichen Verdienste der Konig mit dem Titel des Marquis halt Linares ausgezeichnet hat, hat in der Stadtverwaltung das Stuck Land erworben. Einst war auf dieser Stelle das Olivenwaldchen spater in 1808, die Franzosen haben das Gefangnis aufgebaut. In 1872, zum Zeitpunkt des Kaufes des Grundstucks, dort war der Kornspeicher. Die Arbeiten nach dem Bau des Palastes dauerten 18 Jahre. Dank der Arbeit der Architekten Adolfo Ombretschta und Karlossa Kolubi, darin gibt es die Striche der franzosischen und spanischen Architektur. Das untere Stockwerk ist mit den Amtsraumen und der Kuche, den verbundenen untereinander Galerien beschaftigt. Vom Eingang auf dem Erdgescho? steigt die Marmortreppe hinauf, nach beide Seiten von ihr sind die Malereien und die Griechischornamente gelegen. Der Maler Manuel Dominguez erfullte den Hauptteil der dekorativen Malerei des Gebaudes. Der Palast war im Laufe des Burgerkrieges zerstort, die Restauratoren mussten es, wie den Mosaik sammeln. Vom Schlafzimmer der Marquis ist nur die Malerei an der Decke erhalten geblieben. Die prachtigsten Raume ist mittagliche und Ball- Sale. Die Decke des mittaglichen Saals ist von den Darstellungen der Garten und der fliegenden Vogel bemalt. Die Wande sind mit den Stuckverzierungen und der Vergoldung, auf den Fenstern – die Wappen der Marquis Linares abgedeckt. Der Ballsaal mit den Fenstern-Nischen wird einen der schonsten Ballsale Spaniens angenommen. Im Palast gibt es die Bibliothek mit dem Kamin, die Kapelle, den Salon der Teppiche und die Marmorvorhalle. Und im Garten vor dem Haus kann man bemerkenswerten geschnitzten Pavillon, der wie bekannt ist «Puppenhaus» oder «das Haus der Marchen» sehen. Sein Autor – Manuel Anibal Alwares. Wenn im Palast, in 1992, «das Haus Amerikas» geoffnet war – fingen die Mitarbeiter an, von den seltsamen Schatten und den Lauten zu erzahlen, die sie in die nachtlichen Stunden verfolgten. Laut der Legende, der Menschen beunruhigten die Gespenster des Vaters und Tochter Linares, gestorben bei den seltsamen Umstanden. Ob diese Legende fur die Wahrheit zu halten – es wissen sogar die Parapsychologen nicht, aber nennen im Garten viele das schone Puppenhaus als das Denkmal umgekommenem Kind Linaressow.
    Der Palast Linares (Palacio de Linares) Paseo de Recoletos, 2 28001, Espana casamerica.es? Die Metro der Linie 2 bis zur Station Banco de Espana zu fahren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    fünf + eins =