Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Der Spaziergang nach dem Gotischen Quartal Barcelonas

  • Павел ххх
  • Um alle Sehenswurdigkeiten altertumlichen sowohl schonen Barcelonas anzuschauen, als auch wird der Monat nicht ausreichen. Aber ihr Herz – das Gotische Quartal, mit dem 2000 ruckwarts diese Stadt angefangen hat, unkompliziert umzugehen. Die gotische Kathedrale Santa-Marija-del Pi Wprotschem, wie zu sagen. Das Gotische Quartal (Barri Gotic) nimmt die Stellen ein wenig ein, aber, sich darin schlicht zu irren. Gewunden man und eng ulotschki, nach vielen aus denen es sei denn mit dem Fahrrad fahren kann, werden Sie ins Geflecht festziehen, jeder kleine Hof wird wollen, damit Sie in ihn hineingeschaut haben, jede Gasse wird in irgendwelches Geheimnis wegbringen. Und hier die Orientierung im Raum aufzusparen es ist einfach unmoglich und es bleibt nur ubrig, aus dem Quartal hinausgegangen, zu den Stra?en genau zu betrachten, mit der Karte nachgepruft worden, allmahlich verstehend, dass ganz nicht dort hinausgegangen ist, wo es angenommen wird. Der Palast der Regierung Kataloniens die Stadtverwaltung Barcelonas (das Foto: Novellas J.) Die antiken Kolonnen, MUHBA Temple d’August (das Foto: Francisco Aragao) die Reste des Aquaduktes und das Historische Archiv der Stadt ist das Zentrum des Gotischen Quartals eine Flache Sankt- Dschaume (Placa Sant Jaume). Hier war zu den romischen Zeiten das Forum, in der Nahe sind etwas Kolonnen der Zeiten des Casaren des Augustes sogar erhalten geblieben. Es war das altertumliche Stadtzentrum, das Zentrum bleibt er und jetzt – auf der Flache befinden sich zwei Regierungsgebaude – in einem ist die Regierung der Stadt, und in anderem – ganzen Kataloniens gelegen. Als auch in allem – ist das Gotische Quartal nicht das Museum nicht das Denkmal (obwohl die Museen und die Denkmaler), und das Wohnviertel hier packen, wo hinter den altertumlichen Fassaden die ziemlich komfortablen Wohnungen fliehen, wo man sowohl das Handelszentrum als auch die Disko, das gemutliche Cafe und die Kunstgalerie begegnen kann. In den Stra?en werden die Reste der altertumlichen romischen Wand geraten – sie haben nicht zerstort, und haben in die Hauser und in die Palaste eingebaut. Sogar der Palast der katalanischen Konige kostet an dieser Wand. Die Kathedrale des Heiligen Kreuzes und Heiliger Jewlalii gehen Sie der Kathedrale des Heiligen Kreuzes und Heiliger Jewlalii (Catedral de la Santa Cruz y Santa Eulalia) nicht vorbei. Im ubrigen, schwierig – das Gebaude eindrucksvoll zu gehen. Jenen Mannern, die in die Hosen bekleidet sind, und nicht in die Shorts, und den Frauen, die die Schultern bedeckten, kann man nach innen gehen. Heiliger Jewlalii, der Beschutzerin Barcelonas, waren 13 Jahre, wenn das Madchen, das die Ganse hutete, fur den Glauben grausam getotet haben. Ins Gedachtnis daruber im inneren kleinen Hof des Tempels leben die Ganse. Sie immer dreizehn. Es gibt in dieser Kathedrale und noch eine Sehenswurdigkeit – die Kreuzigung, wo Jesus in der sehr seltsamen Pose dargestellt ist. Nach der Legende, diese Kreuzigung befand sich mit dem Kampfschiff und Christus hat sich vom feindlichen Kern entzogen, ja als auch blieb. Die Kathedrale macht den ergreifenden Eindruck uberhaupt ist ein Luxus vergangenen Spaniens, die Verkorperung des eifrigen Katholizismus. Links – das Museum der Geschichte Barcelonas, rechts – der Palast des Statthalters (das Foto: Luke Ellis) des Basilienkrautes der Jungfrau der Barmherzigkeit (das Foto: Alejandro) die Kirche Heiligen Phillip Neri (das Foto: PROMARIA ROSA FERRE?) Man kann ins Museum der Geschichte Barcelonas auf der Flache der Konige, im Basilienkraut halt-la-mersed (Basilica de la Mare de Deu de la Merce) und in die Kirche auf der Flache Sant Felip Neri hineinschauen. Man kann das judische Quartal (Call de Barcelona) anschauen, der sich in 1391 nach der Vertreibung aus Spanien der Juden geleert hat. Und man kann einfach ins Leben altertumlichen Barcelonas eintauchen, die Stra?enmusiker horen, die Arbeiten der Maler anschauen, der Jahrhunderte Luft schopfen. Jederzeit des Jahres ist es hier angenehm, zu spazieren und immer ist, auf was anzuschauen. Die gotische kleine Brucke zwischen den Hausern Sehen Sie nach den Seiten, nicht vergessend, die Blicke und nach oben zu werfen. Die kleinen Uberraschungen warten auf Sie auf Schritt und Tritt – sei es das merkwurdige Gitter auf dem Fenster, uwitaja die Farben, das altertumliche Basrelief an der Wand oder das originelle Schild der vollkommen modernen Art. Entweder die Zinne auf dem Dach oder die merkwurdige gotische kleine Brucke zwischen den Hausern. Furchten Sie nicht, sich – die systemlosen altertumlichen Stadte am besten zu irren werden wahrgenommen, wenn du nach ihm ohne System gehst. Selbst wenn Sie nach einer und derselbe Stra?e mehrmals gehen werden, werden dennoch jedesmal etwas neu sehen. Und es wird Ihnen gefallen! Bestellen Sie die Exkursionen durch Barcelona: Jana Scharki flamenko und der Spaziergang nach Rawalju 24 fur den Menschen Jana Snakomstwo mit Barcelona Jana Progulka durch Barcelona mit Jana E. Andere Exkursionen in Barcelona –

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    vier × drei =