Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Die Gärten Sabatini

  • Павел ххх
  • In der schonen Stadt Madrid gibt es eine Menge der schonen und interessanten Parks, der Garten und der Grunanlagen. Kaum besuchen Sie Sie sie, ja ist es und unverbindlich, jedoch ist nicht zu sehen einer seiner koniglichen Hauptparks einfach unzulassig. Die Art von der Stra?e Bailen Vom Koniglichen Palast nach dem Norden, zwischen dem Hugel Sankt- Wissente (San Vicente) und der Stra?e Bajlen (Bailen), erstrecken sich die Garten Sabatini (Jardines de Sabatini) – die Parkzone, die im neoklassischen Stil aufgemacht ist, dessen Grundlage die geometrische Richtigkeit der Formen ist. Die grunen nach der besonderen Technologie beschnittenen Anpflanzungen werden mit den Architekturdetails organisch kombiniert, was eine Landschaft des Territoriums einzigartig macht. Die Art aus dem Park auf den Koniglichen Palast waren die Garten Sabatini, die von Fernando Merkadalem entworfen sind, in 1933, sofort nach der Konfiskation von der Regierung des Teiles der koniglichen Erden neben dem Palast gelegt. Der Bau dauerte fast 45 Jahre, und in 1978 hat Chuan Karlos I den Park fur das Publikum feierlich geoffnet. Die grune Zone hat den Namen Francescos Sabatini bekommen infolge dessen, dass sie sich an der Stelle der fortgetragenen Pferdestalle eingerichtet hat, die im XVIII. Jahrhundert der hervorragende italienische Architekt fur die Pferde Karlossa III aufgebaut hat. Die Statuen um den Teich sollten das Dach des Koniglichen Palastes schmucken, aber haben sich viel zu schwer der Teich (das Foto erwiesen: Fernando Garcia) die Garten Sabatini (das Foto: juanda021282) die Vorherrschenden Pflanzen der Garten Sabatini sind die Kiefern, die Zypressen, die Gebusche birjutschiny und des Buchsbaums, der Magnolie und der Lilie. Das Territorium des Erholungsgebiets teilt sich in zwei Grundstucke bedingt. In der Mitte von erstem befindet sich der rechteckige Teich, der von den Skulpturen der spanischen Monarchen und von den Buschen des Buchsbaums gerahmt ist, denen die Form der ideal ebenen unter den rechten Winkeln ubereinstimmenden Oberflachen gegeben ist. Die Treppe die Grunen Anpflanzungen im Park (das Foto: Gillian Gagie) die Art auf den Garten von der Treppe (das Foto: Victor Bautista) Nebenan mit den Wei?steinstufen blitzt die Treppe, die auf die Stra?e Bajlen fuhrt. Auf dem zweiten Grundstuck des Parks die Aufmerksamkeit ziehen die originellen Kiefern heran, die so dass beschnitten sind scheinen prischelizami aus dem Marchen oder anderer Galaxis. In den Garten Sabatini wohnt eine Menge der Vogel, die pereliwtschatymi von den Trillern die sich dem Blick offnende Schonheit verlauten lassen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    13 − zehn =