Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Die königliche Kapelle, Granada

  • Павел ххх
  • Unter den wichtigsten spanischen Heiligtumern am meisten geachtet ist die Konigliche Kapelle (Capilla Real de Granada – Kapilja Real) – ussypalniza, in der zwei gro?e spanischen Monarchen – Isabella Kastilisch und Ferdinand Aragonski begraben sind. Die Herrscher sind dadurch beruhmt, was den Prozess der Reconquista auf den spanischen Erden beendet haben. Granada wurde eine Stelle ihres gro?en Triumphes, dem Letzten von der bei den Moslems abgerungenen Stadt, deshalb sie im Voraus […] ist die Konigliche Kapelle (Capilla Real) Unter den wichtigsten spanischen Heiligtumern am meisten geachtet die Konigliche Kapelle (Capilla Real de Granada – Kapilja Real) – ussypalniza, in der zwei gro?e spanischen Monarchen – Isabella Kastilisch und Ferdinand Aragonski begraben sind. Die Herrscher sind dadurch beruhmt, was den Prozess der Reconquista auf den spanischen Erden beendet haben. Granada wurde eine Stelle ihres gro?en Triumphes, dem Letzten von der bei den Moslems abgerungenen Stadt, deshalb sie haben im Voraus gewunscht, nach dem Tod gerade hier zu ruhen. Die Verordnung uber den Anfang der Errichtung der Koniglichen Kapelle war von Konigin Isabelloj in 1504 Dann bis zu ihrem Tod herausgegeben es blieb ein Paar Monate. Auf Wunsch der Konigin die Kapelle bauten neben der Kathedrale, der Moschee war. Die Stelle des Hauptarchitekten ist Enrike halt Egassu zugefallen, aber jener hat den Bau nur nach einem Jahr nach dem Befehl Isabelly begonnen. Die konigliche Kapelle endgultig zu Ende gebaut (Capilla Real) die Konigliche Kapelle war nur in 1521 Auch dann zu ihr waren aus dem Kloster Heiligen Franzisko verlegt, das in den Komplex Algambry, die Leichname der spanischen Monarchen einging. Auf Wunsch Isabelly, die Kapelle hat die sehr einfache und asketische Art, wofur wurde von vielen gro?en Spaniern, unter denen Karl V mehrfach kritisiert. Aber solche Formen au?erten, nach Meinung der Konigin, die dem katholischen Geist eigene Ma?igung, die Zuruckhaltung, die fur Isabelly eine der Tugenden waren. Gerade durch solche Striche Fernando und Isabella unterschieden sich von vielen europaischen Monarchen. Die konigliche Kapelle (Capilla Real) In der Koniglichen Kapelle ist das Fundament in Form vom katholischen Kreuz geschaffen, deshalb das Gebaude hat 4 Seitenkapellen und trapezijewidnuju die ostliche Apsis. Erstens ins Gebaude eingehen es konnte nur aus dem Norden. Aber beim Bau granadskogo der Kathedrale den Eingang haben zur Stelle verlegt, wo sich die Kapelle und die Kathedrale verbindet. Dann fingen in ussypalnizu an, aus dem Gebaude des Tempels zu gehen. Die konigliche Kapelle (Capilla Real) Jetzt der Eingang verwirklicht sich von der Flache Plazuela la Lonja. Von da begegnet die Reisenden auf der Fassade die Darstellung Konigin Isabelly, die von Chuanom Garsija des halt Pradassa in 1527 Auf dem Eingang geschaffen ist es stehen die Figuren Johanns Taufers mit Johann Jewangelistom, die fur die Beschutzer der Kapelle halten. Zwischen den Figuren auf dem Eingang ist Jungfrau Marija mit dem Kleinen von Jesus dargestellt. Antablement schmuckt das kaiserliche Wappen mit den Emblemen der Katholischen Monarchen und der Figur des zweikopfigen Adlers. Beim Eingang in die Kapelle, die Touristen trifft recha – das reich dekorierte geschmiedete eiserne Gitter, das nef von der Apsis abtrennt. Von der Hand geschaffener Bartolome Chaenski, sie wird schonst rechoj in Spanien angenommen. Von beiden Seiten ist das Gitter durch die koniglichen Wappen, den Medaillons und kowanymi von den Figuren der Heiligen geschmuckt. Die konigliche Kapelle (Capilla Real) sind die Ruten des Gitters im Stil platerasko geschaffen. Sie schmucken korinfskije die Kolonnen mit rombowidnymi und spiralnymi von den Ornamenten und den Figuren der Apostel. Das Haupttor der Koniglichen Kapelle schmuckt die kastilischen Wappen, und ebenso die Embleme Fernando und Isabelly, der Figur der Ochsen und arbaletow. In der oberen Sektion rechi sind 10 Sujets aus dem Leben Jesus dargestellt. In ussypalnize werden die Graber Fernando und Isabelly vor dem Altar aufgestellt. Die Grabsteine sind im Stil die Renaissance erfullt. Die Leichname der Monarchen werden in den bescheidenen bleiernen Urnen bewahrt. Die konigliche Kapelle (Capilla Real) die Konigliche Kapelle (Capilla Real) Calle Oficios, S/N 18001 Granada, Espana capillarealgranada.com?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    zwei × drei =