Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Die Synagoge

  • Павел ххх
  • In Cordoba ist wesentlich 3 spanischen Synagogen aufgebaut. Die heil bleibende Aufschrift an der Wand des Gebaudes sagt, dass es in 1314-1315 Architekt Issak Mocheb, jedoch die Archaologen errichtet hat denken, dass das Fundament der Synagoge (Sinagoga) um vieles fruher gelegt wurde. Ursprunglich war das Gebaude genug eng, was die Anhanglichkeit der Behorden zum katholischen Glauben und die Unlust beweist, zum Bau des judischen Heiligtums einzugehen. Die Synagogen (Sinagoga) ist die Geschichte des Baus sehr vielfaltig. Wenn in 1492 aus Spanien die Juden vertrieben haben, haben die Synagoge ins Krankenhaus umgewandelt. In 1588 wurde sie eine christliche Kapelle. In 1884 war Rafaelem Romero Barrassom die Innenansicht und die Aufschriften im Gebaude studiert, in deren Ergebnis die Schlussfolgerungen uber das Altertum des Baus, so, und uber ihren Wert gemacht haben. Insgesamt haben nach dem Jahr die Synagoge das nationale Denkmal erklart. Die Synagogen (Sinagoga) von Architekten Feliksom Ernandessom in 1929 war der Plan der Wiederherstellung der Synagoge angeboten, den bald ubernommen haben und haben verwirklicht. Das letzte Mal der Tempel wurde in 1977 Nach den zahlreichen Wiederherstellungen das Gebaude praktisch vollstandig restauriert unterscheidet sich vom ursprunglichen Bau. Die Synagogen (Sinagoga), in die Synagoge unmittelbar von der Stra?e Zu geraten ist verboten: erstens muss man den kleinen kleinen Hof mit dem Teich fur die Waschung der Beine uberqueren. Eingehend ins Gebaude geraten ins quadratische Betzimmer, der Flache neben 7 Q. m und 6 m in die Hohe sofort. Ein zentrales Element des Betzimmers ist der solide Bogen-Schrank auf der ostlichen Seite. In ihr fruher in den speziellen Archen bewahrten die Rollen Tory – des heiligen Attributes der judischen Religion. Die Rollen kehrten um 2 holzerne Stabe, die genannt werden vom "Baum des Lebens" um. Den Bogen von den Augen der Glaubigen verbargen die speziellen Gardinen. Uber der Wand des Betzimmers schmuckt das Gipsornament aus den Blattern und den Farben, die sich um vier – sechs- und achtendlichen Sterne und der Zitate aus Tory winden. Die ostliche Treppe fuhrt nach oben, ins Zimmer fur das Beten der Frauen. Die Synagogen (Sinagoga) ist das Fundament der Synagoge vom Quadrat geschaffen. An der westlichen Wand ist streltschataja der Bogen, mit der Konsole, dekoriert vom Rhombus bestimmt. Der Rhombus bezeichnet die Lage bimy – des Platzes, der fur die Lekture der Rollen Tory nach bestimmten Tagen vorbestimmt ist. In der ostlichen Wand ist die Nische, von deren beiden Seiten der Nischen, die von den XIV. Jh. Rechts von der Nische ist die Aufschrift blieben, bezeichnend fur das Jahr des Baus des Gebaudes und seines Architekten sichtbar. Die Synagogen (Sinagoga)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    18 − 17 =