Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Ljejda

  • Павел ххх
  • Hier gibt es weder der Strandsonnenschirme, noch der Kakteen. Dafur es geben die Berge und die grunen Taler, des Dorfes mit den Hausern der Mauerung und den Feld, rot von den bluhenden Mohnen nach dem Fruhling. Im Winter kann man hier auf den Ski spazierenfahren, und im Sommer, – polasit nach den Bergen, nach den Kiefernwaldern spazieren zu gehen und    , sich an den Landschaften zu ergotzen. Ljejda (Lleida) das Foto David Paloch die Stadt Ljejda (isp. Lerida, das Katt. Lleida) die Hauptstadt der Provinz Ljejda, ist unter der fruchtbaren Ebene neben aragonskoj von der Grenze gelegen. Die Provinzen Ljejda ist eine einzige katalanische Provinz, die nicht den Ausgang zum Meer hat. Hier gibt es weder der Strandsonnenschirme, noch der Kakteen. Dafur es geben die Berge und die grunen Taler, des Dorfes mit den Hausern der Mauerung und den Feld, rot von den bluhenden Mohnen nach dem Fruhling. Im Winter kann man hier auf den Ski spazierenfahren, und im Sommer, – polasit nach den Bergen, nach den Kiefernwaldern spazieren zu gehen und, sich an den Landschaften zu ergotzen. Die Geschichte Ljejda ist reich. Gleich am Anfang war es die Stadt, die vom verbundeten Vertrag mit Altertumlichem Rom verbunden ist, dann hier ist der kleine arabische Staat erschienen, der nachher der Hallimasche von den Katalanen erobert war, so hat sich die Diozese in 1149 gebildet. Ljejda wurde mehrmals zerstort, und wieder erstand von den Ruinen … Ljejda (isp auf. Lerida, das Katt. Lleida) Ljejda (isp. Lerida, das Katt. Lleida) Segre River Ljejda (isp. Lerida, das Katt. Lleida) in jetziger Stadt tatsachlich nichts ist es mit Ausnahme einiger Sehenswurdigkeiten erhalten geblieben. Das Interesse bei den Touristen ruft die alte Kathedrale La Seu Vella herbei. Und so siedet in der Stadt das Theater-, Museums-, offentliche-kulturelle und Wirtschaftsleben. Es ist das wichtige kommerzielle und landwirtschaftliche Zentrum der umfangreichen Region. Wenn die Stadt in den alten und neuen Teil zu teilen, so wird sich in seinem beliebigen Teil befinden, was anzuschauen. In der alten Stadt unweit von der Kathedrale das archaologische Museum, befinden sich das Museum der Skulptur, das Schloss Gardan, woher sich die bemerkenswerte Art auf die Stadt und den Fluss offnet. In Ljejde ist viel es Einrichtungen, wo man einen Imbiss nehmen kann. Die Restaurants, die larmenden Bars bringen in Ihre Erholung in dieser Stadt Abwechslung. Die vielfaltigen Feiertage und die Festivals warten auf Sie. Vergessen hier und uber handels-, sowie die kulinarischen Traditionen nicht, die auf der Produktion der lokalen Produktion gegrundet sind. Hier ist viel es verschiedenste Fruchte, den Uberfluss der Sorten des Olivenols. Es ist die Stadt in Nordosten Spaniens in Katalonien, der mit den Wanden und drei Forts geschutzt ist. In Ljejde ist die Papier-, Glas- und wollene Produktion, sowie die Weinbereitung entwickelt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    3 + sechzehn =