Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Mataro

  • Павел ххх
  • Das gewohnliche Seestadtchen neben Barcelona. Des Sinnes hierher zu fahren ich sehe nicht. Die Art auf die Stadt Mataro Mataro (Mataro), gelegen an der mediterranen Kuste, unweit von Barcelona, ist eine Hauptstadt Costa del Maresme. Die Geschichte dieser spanischen Stadt nimmt den Anfang noch von den Zeiten, wenn Mataro noch ein kleines Dorf war und hie? "Illuro". Laut der koniglichen Verordnung, Mataro haben von der Stadt ausgerufen. Im XIX. Jahrhundert die Anzahl die Bevolkerung des Anfanges heftig, sich zu verringern, was unmoglich gemacht hat, den Status der Stadt festzuhalten. Mataro (Mataro) Spanien Mataro (Mataro) Spanien Mataro (Mataro) Spanien waren Mataro (Mataro) Spanien Verhaltnisma?ig vor kurzem in Mataro die Ruinen der romischen Saunas gefunden, die mit dem Interesse die zahlreichen Touristen besuchen. Dort, wo einst der romische Weg ging, jetzt befindet sich Coastal NII (N2) die Autobahn. Erste war in Spanien die Eisenbahn Barcelona – Mataro dank katalanischem Geschaftsmann Mikelu Biado geoffnet, der in der Stadt Mataro geboren worden ist. Dieses bedeutende Ereignis ist in Oktober 1848 geschehen. In Mataro am 28. Oktober bemerken den Tag Heiligen Simon, sowie den Feiertag der Seeleute. In diesen Tag kann man das traditionelle hiesige Geback, das das Durrobst geschmuckt ist, unter dem Titel «der Sabel Heiligen Simon» erwerben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    3 × 1 =