Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Putschserda wartet auf die Touristen

  • Павел ххх
  • Das Stadtchen, das  sich neben der franzosischen Grenze befindet. Ist am Ufer des Flusses Segre malerisch gelegen. Er befindet sich in der Hohe in 1215 Meter. Putschserda (das Katt. Puigcerda) das Verwaltungszentrum des Bezirks Serdanja Putschserda (das Katt. Puigcerda) ist am Ufer des Flusses Segre malerisch gelegen. Er befindet sich in der Hohe in 1215 Meter. Putschserda ist nicht nur dem Erholungsort, sondern auch dem Grenzpunkt drei Lander. Es ist Frankreich, Spanien und Andorra. In dieser Stadt bildet die Bevolkerung 6000 Bewohner. In der Ubersetzung mit katalanisch "putsch" bedeutet "den Hugel". Es scheint, dass der Hugel, auf dem Putschserda, ziemlich nicht hoch erhoht wird. Vom Hugel kann man das schone Tal Serdanja, sowie den Fluss Segre sehen, in dem es Forelle ist sehr viel. Das Stadtchen, das sich neben der franzosischen Grenze befindet, war in 1177 von Alfonsom P.Serdanjas aufgebaut ist das grosseste Tal in den Pyrenaen. An ihren Randern befindet sich das Naturschutzgebiet der Natur Kadi-Moschero, wo man die ungewohnlich seltenen und schonen Vogel sehen kann, zum Beispiel, wohnen hier kluschizy und die alpinen Dohlen. Die Art auf Putschserda Pobywaw in Putschserde, Sie werden das gegenwartige Vergnugen von der Schonheit der hiesigen Stellen erproben. Hier warten auf Sie ziemlich preiswert, aber die sehr wurdigen Hotels, die Ihnen die Moglichkeit gewahren werden, sich bevor zu erholen, sich in die merkwurdige Reise nach den marchenhaften Stellen zu begeben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    zehn + fünfzehn =