Das gotische Quartal (Barry Goti…

Den historischen Kern Bar…

Das Wetter auf Teneriffa im Apri…

Ihr Urlaub gerat zur Mitt…

Das königliche dominikanische Kl…

Das konigliche dominikani…

Die Höhle Los Werdes

Lanzarote - die Insel der…

Sevilla

Die Stadt Sevilla (Sevill…

Der Palast Linares – geheimnisvo…

Auf der Madrider Flache S…

Das Bergkloster Sankt- Migel del…

Das Kloster benediktinzew…

Die königliche Kapelle, Granada

Unter den wichtigsten spa…

Das Nachtleben Barcelonas

Jemand meint, dass man zu…

Das römische Theater, Malaga

Am Fu? des Hugels, im wes…

«
»

Sagunto

  • Павел ххх
  • Insgesamt befindet sich in 25 Kilometern nordlich Valencias das interessante Stadtchen Sagunto. Seine altertumliche Festung, die sich auf dem gleichnamigen Gipfel des Hugels einrichtete, zieht fahrend vorbei den Touristen heran, und, wer nicht faulenzen wird, auf sie den Gipfel hinaufzusteigen, wartet die ergreifende Art auf die Stadt und seine Umgebungen. Die Stadt Sagunto (das Foto: mifl68) Sagunto (den alten Titel Murwijedro) – die Stadt in Valencia, das entwickelte metallurgische und Weinzentrum, den bekannten Kurort. Er teilt sich in zwei Teile: das historische Zentrum und der Hafen – Puerto de Sagunto. In der Gestalt Sagunto wurden die Merkmale der landlichen Provinz, die Ruhe der altertumlichen Stra?en und die modernen urbanen Striche gemischt. Sagunto (Sagunto) kostet an der ostlichen spanischen Kuste, auf dem Fluss Palensia (Palancia), am Fu? des Massives Sjerra Kalderone. Die Geschichte die Draufsicht auf den Hafen Sagunto und die alte Stadt (das Foto: Kostas Xenos) war die Stelle, wo sich moderner Sagunto befindet, noch bis zum V. Jahrhundert v.u.Z. besiedelt Ibery, grundend die Siedlung, fur den Bau der Festung verwendeten die Bruchstucke des altertumlichsten Tempels Diana. Die Stadt bewahrt die Spuren karfagenskoj, der byzantinischen, romischen, mauretanischen Kultur. Den Hafen – Puerto de Sagunto In 219 Jahr, nach der langen Belagerung, nicht ergebenen Sagunto haben die Truppen Gannibala genommen. Die Araber haben die Stadt am Anfang des VIII. Jahrhunderts zerstort. Sagunto war Teil chalifata Cordoba und bluhte, aber hat die Bedeutung mit der Entwicklung Valencias verloren. In 1238 hat Chajme der Eroberer es an Aragon verbunden, die Stadt wurde christlich. In 1811 hat die Festung Sagunto die monatliche Belagerung der Truppen Napoleons ertragen, und war von den Franzosen doch ergriffen. Jetzt bildet Sagunto walensijskogo den Bezirk Kampo-halt-morwedre. Die Sehenswurdigkeiten die Altertumliche Festung Castillo de Sagunto (das Foto: Josedu Lara) das Romische Theater (das Foto: Felipe Araya Allende) das Archaologische Museum der Stadt (das Foto: Rafael dP. Iberia-Hispania) die Kirche Santa Maria (das Foto: Alessandra) der Hochofen El Horno Alto (das Foto: Salva J. Torregrosa) das hellste Objekt der Stadt – die riesige altertumliche Festung, die aus den Grundstucken besteht, aufgebaut zu verschiedenen Zeiten. Heute teilt sie sich auf zwei Hauptteile: Almenara und Alkassaba. Die ersten Wande errichteten ibery. Die Romer haben die Bauten wieder hergestellt, die von Gannibalom zerstort sind, haben die Flache Santa Maria Magdalena gelegt, haben das Forum aufgebaut, haben den Brunnen im Felsen durchgehauen. Ab 1931 ist der Komplex Castillo Sagunto zur Liste der nationalen Denkmaler beigetragen. In der Festung ist das Archaologische Museum geoffnet, neben ihr befindet sich das altertumliche Amphitheater, in dem die Vorstellungen gehen. Es sind auch andere historische Objekte interessant: das Judische Quartal, das Rathaus (das XVIII. Jh.) Die gotische Kirche Heiliger Marija; das industrielle Denkmal der Stadt – der Hochofen El Horno Alto. Ppljaschi Pljasch Puerto Sagunto (das Foto: Ben Child) Nach dem Norden vom Hafen auf 13 Meilen der Strandlinie erstreckt sich der Streifen der Strande: Puerto Sagunto, Plajja halt Almarda, Korinto und Malwarossa. Hier der nicht tiefe Grund, die naturlichen Dunen mit dem wei?en Sand. Fur den ausgezeichneten Zustand sind die Strande Sagunto von "der blauen Fahne» bemerkt. Die Ereignisse, die Feiertage, der Veranstaltung der Karneval Las Faljas in Sagunt (das Foto: campdemorvedre_com) In Sagunto im Laufe vom ganzen Jahr gehen die traditionellen spanischen Feiertage. Im Marz veranstaltet die Stadt den hellen feurigen Karneval Las Faljas. Die Osternwoche wird mit dem Ausma? bemerkt: nach den Stra?en dwischutsja tonen die religiosen Prozessionen, in den Tempeln die Konzerte der geistigen Musik. Das historische Festival "die Mauren und die Christen" wird im Oktober hier durchgefuhrt. Der Tag der heiligen Beschutzer Sagunto, der Martyrer Abdona und Senena, die Stadter feiern in der zweiten Halfte des Julis; Den Feiertag bemerken zu Ehren der Gottesmutter in die erste Dekade des Septembers. Seit Juli gehen bis zur Mitte des Augustes in der Wasserflache des Hafens Sagunto die sportlichen Wettbewerbe und die Vorstellungen auf dem Wasser. Die Restaurants und die nachtlichen Unterhaltungen der Stadt sind entlang der Uferstra?e Puerto de Sagunto konzentriert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    18 − siebzehn =