Hotel Sofia | Lido di Jesolo | H…

Auf einer Halbinsel der …

Kur & Wellness in der Slowak…

Trencianske Teplice in d…

Kur & Wellness in Ungarn - D…

Danubius Health Spa Reso…

Bornholm - Die Perle der Ostsee …

Besonders charakteristis…

Berchtesgadener Land - Die maler…

1. Tag: Hamburg - Bercht…

Königliches Krakau und die …

1. Tag: Anreise Am Mor…

Goldene Stadt Prag: Tschechiens …

1. Tag Morgens Abreise…

Wie alban ist das denn? Unentdec…

Albanien hat sich in den…

Elsass und Vogesen - Fachwerkrom…

1. Tag: Anreise In den…

Golf von Sorrent - Reisen

1. Tag: Anreise Chiancia…

«
»

Wie alban ist das denn? Unentdecktes Albanien! – Reisen

  • Albanien hat sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Geheimtipp gemausert. Die touristische Infrastruktur ist längst so modern wie bei den nördlichen Nachbarn – die vielfältige Landschaft, eine artenreiche Fauna und Flora und die geschichtsträchtigen Orte versprechen hingegen überraschende Entdeckungen auf Schritt und Tritt. Nicht nur in der Hauptstadt Tirana mit dem zentralen Skanderberg-Platz, dem historischen Uhrenturm und den vielen Moscheen. In Shkodra kündet die Festungsruine Razafa aus der vorrömischen Zeit der Illyrer und die Brücke vom Mes ist ein Relikt der Osmanischen Zeit. Berat, die Stadt der 1.000 Fenster, steht mit ihrer osmanischen Architektur komplett unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes. Die Ruinenstadt Butrint fasziniert mit den reichhaltigen steinernen Zeugnissen der griechischen und römischen Vergangenheit und in den Pinienwäldern im Nationalpark Llogara wird eines Besseren belehrt, wer die albanische Natur bislang für karg hielt.

    Ganz schön alban, dass Sie nicht schon früher hier waren. Und wenn Sie zu den wenigen gehören, die auch noch nicht in Kroatien oder Montenegro waren, keine Sorge: die Adria-Perlen Dubrovnik und Kotor stehen ebenfalls auf dem Reiseprogramm.

    Reiseablauf:

    1. Tag: Anreise – Stadtrundgang Dubrovnik – Fahrt nach Budva

    Per Haustürtransfer geht es für Sie zum Flughafen nach Dresden, von wo aus Sie gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung nach Dubrovnik fliegen.

    Bevor Sie sich auf den Weg nach Montenegro machen, besuchen Sie Dubrovnik und lernen diese bezaubernde kroatische Stadt bei einem Rundgang kennen, die nicht umsonst auch Perle der Adria genannt wird.

    Sie übernachten an diesem Tag in Ihrem 4*-Hotel in Budva, wo Sie auch zusammen zu Abend essen.

    2. Tag: Stadtrundgang Budva – Fahrt nach Shkodra in Albanien

    Nach dem Frühstück unternehmen Sie zunächst eine Stadtführung in Budva, einer der ältesten Orte an der Adria. Nach einem Erdbeben wurde die Stadt im venezianischen Stil rekonstruiert und steht heute unter Denkmalschutz.

    Danach fahren Sie weiter nach Albanien, wo Sie in der Stadt Shkodra bereits in Ihrem 4*-Hotel erwartet werden. Im Hotel genießen Sie auch Ihr Abendessen.

    3. Tag: Shkodra – Stadtrundgang in Berat – Fahrt nach Vlora

    Frisch gestärkt geht es nach dem Frühstück für Sie zunächst nach Berat und dann auf Entdeckungstour in der Stadt der Tausend Fenster. Der Ort steht seit 2008 unter dem Schutz der UNESCO. Natürlich sehen Sie dabei auch die Burgfestung von Berat – Kalaja – das Wahrzeichen der Stadt. Das Burgviertel bezaubert mit verwinkelten Gassen und kleinen meist aus Stein gebauten Häusern. Bevor Sie weiterfahren steht ein Besuch des berühmten Onufri-Museums auf dem Programm, in welchem Sie Werke des bekanntesten albanischen Ikonenmalers bestaunen können.

    Nach diesem ersten Reisehighlight bringt Sie Ihr Bus nach Vlora, wo Sie zu Abend essen und auch übernachten.

    4. Tag: Vlora – Nationalpark Llogara – Butrint – Saranda

    Am Morgen reisen Sie zunächst zum Nationalpark Llogara, der insbesondere für seine Bergwälder aus Pinien bekannt ist. Hier machen Sie eine Pause und genießen ein wenig die schöne Natur, bevor Sie weiter nach Südalbanien fahren.

    Über Saranda geht es nach Butrint, ein weiteres UNESCO-Welterbe und eines der bekanntesten Reiseziele in Albanien. Gemeinsam mit einem Stadtführer besichtigen Sie die antike Stätte, in der sich zahlreiche Zeugnisse der Geschichte erhalten haben. Zu den Besterhaltenen gehört sicherlich das halbkreisförmige Amphitheater im griechischen Stil errichtet.

    Nach dem Ende der Besichtigung geht es zurück nach Saranda, wo Sie übernachten werden.

    5. Tag: Saranda – Karstquelle „Blaues Auge“ – Gjirokaster – Durres

    Heute fahren Sie zunächst nach Delvine, wo Sie an der malerischen Karstquelle Syri i Kaltër (Blaues Auge) eine Pause einlegen. Die wasserreichste Quelle des Landes weist eine intensive blaue Farbe auf und ist ein beliebtes Ausflugsziel.

    Als nächstes steht das Welterbe Gjirokaster auf Ihrem Besuchsprogramm. Hier besichtigen Sie die Museumsstadt, deren kleine Trutzburgen ähnelnde Häuser die Viertel um die Burg prägen. Die Dächer waren überwiegend mit Steinplatten gedeckt, was Gjirokaster auch den Beinamen Stadt der Steine eingebracht hat. Hier besuchen Sie auch das ethnografische Museum. Dieses wurde in den 60iger Jahren an der Stelle des abgebrannten Hauses des ehemaligen albanischen Präsidenten Enver Hoxha errichtet.

    Zum Tagesabschluss geht es für Sie nach Durres zum Abendessen und zur Übernachtung.

    6. Tag: Durres – Tirana – Kruja – Shkodra

    Von Durres aus machen Sie sich auf den Weg in die albanische Hauptstadt Tirana, kulturelles Zentrum des Landes. Dort angekommen besuchen Sie das Geschichtsmuseum, das größte Museum des Landes und spazieren über den bekannten Skanderbegplatz, auf dem das Wahrzeichen der Stadt, die Reiterstatue Skanderbegs steht.

    Der nächste Stopp ist in der mittelalterliche Stadt Kruja geplant. Hier besichtigen Sie die Festung Kruja, die ein albanisches Nationalheiligtum ist und das ethnografische Museum. In letzterem werden voll ausgestattete Wohnräume, Kleider und Gebrauchsgegenstände aus dem 18. Jahrhundert ausgestellt und ermöglichen so einen kleinen Einblick in das Leben wohlhabender Albaner jener Zeit.

    Nach der Besichtigung fahren Sie nach Shkodra zum Abendessen und zur Übernachtung.

    7. Tag: Shkodra – Kotor – Herceg Novi

    Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Albanien. Sie fahren in Richtung nach Montenegro, wo mit Kotor noch einmal ein UNESCO-Welterbe auf dem Besuchsprogramm steht.

    Sie nehmen Teil an einer Führung durch diese fast 2.000 Jahre alte Stadt, die noch immer von einer über vier Kilometer langen Stadtmauer umgeben ist.

    Abendessen und Übernachtung erfolgt in einem 4*-Hotel in Herceg Novi.

    8. Tag: Heimreise

    Nach ereignisreichen Tagen treten Sie zeitig am Morgen die Heimreise an. Per Bus geht es für Sie zum Flughafen nach Dubrovnik, von wo aus Sie direkt nach Dresden zurück fliegen. Per Haustürtransfer endet Ihre Urlaubsreise für Sie ganz bequem.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    vier × fünf =